Interview mit dem Schulleiter Lukas Kuczewski

von

Lukas Kuczewski Schulleiter der OzD
Lukas Kuczewski, Schulleiter der OzD

Lieber Lukas, nun gehörst du seit einem halben Jahr zur OzD-Gemeinschaft - ein halbes Jahr voller Corona-bedingter Besonderheiten und Herausforderungen, für jeden von uns, aber vermutlich ganz besonders für „den Neuen“ im Amt des Schulleiters. Zeit, um zum Halbjahr einen kurzen Rückblick zu wagen.


>An welche erste Begebenheit an der OzD denkst du besonders gerne zurück?
Besonders gerne denke ich an die letzten Wochen der Sommerferien zurück. Hier habe ich den Geist der OzD Gemeinschaft kennengelernt. Die Schule musste coronabedingt komplett umgeräumt werden und es gab nur einen Hausmeister, sodass die Schule wohl kaum für den Start fertig geworden wäre, wenn nicht bereitwillig sicherlich 80% des Kollegiums in ihren Ferien gekommen wären, um Tische und Stühle zu schleppen.

Es gab schon viele dieser Momente. Gerne erinnere ich auch meine Amtseinführung, trotz der Hygienemaßnahme eine sehr schöne und würdevolle Veranstaltung.
 
>Welcher Stein ist Dir als erstes vom Herzen gefallen?
Da auch die Stellvertreter-Position mit Herrn Bethke neu besetzt wurde, fiel mir ein Stein vom Herzen, als wir uns kennenlernten, da wir sofort feststellen, dass wir gut harmonieren werden, was sich auch täglich bestätigt. Das hätte auch anders kommen können...

>Du bist Musiker und auch erfahrener Dirigent - wie ist die OzD zu orchestrieren?
Ich merke, dass ich mit vielen, vielen sehr engagierten Menschen zusammenarbeiten darf, die am besten zum "klingen" gebracht werden, wenn der Freiraum gegeben wird, dieses Engagement, das Potenzial, auszuleben.

>Selbst unter Kennern gilt das Gebäude der OzD ja nicht unbedingt als Schönheit - hast Du vielleicht trotzdem schone eine Lieblingsecke gefunden?
Es gibt für mich zwei Favoriten. Beim ersten kann man nicht von einer Ecke sprechen. Es handelt sich um den größten Raum, die Aula. Es ist ein Geschenk, einen solchen Raum in der Schule zu haben.
Der zweite Ort ist tatsächlich nicht so leicht zu erreichen, man hat von dort jedenfalls einen gigantischen Blick auf Lübecks Altstadt.
 
>In den letzten 10 Jahren sind an der OzD auch baulich entscheidende Veränderungen für ein modernes Schulleben erreicht worden, die von uns zufrieden mit Leben gefüllt werden - hast Du Ideen für die Fortführung?
Zum Glück sind hier schon viele Räder gedreht worden, sodass einiges schon angestoßen wurde, was sich mit meinen Ideen deckt. Neben einem geplanten Dachausbau wurde schon viel in Richtung Schulhofneugestaltung voran gebracht. Hier erhoffen wir uns noch in diesem Jahr, wenn es die Pandemie erlaubt, ein großes Gesamtkonzept, was wir peu a peu umsetzen können. Außerdem möchte ich gerne einen großen Schüler-Freizeit und Arbeitsraum einrichten, damit die Gemeinschaft in der Schülerschaft unterstützt wird. Ich hätte da noch vieles mehr... Lassen wir uns überraschen ;-)
 
Lieber Lukas, vielen Dank für das Gespräch!

Zurück